top of page

mmcité | morse

[CZ|design]


Lucie Koldová, Hermann&Coufal, Vrtiška&Žák, Ateliér SAD, Dan Yeffet, Radek Hegmon und nicht zuletzt das belgische Studio Segers – mmcité-Mastermind David Karásek sucht neben seinem versierten internen Designteam rund um Viktor Šašinka immer wieder die Kooperation mit internationalen Designkolleg:innen. Vielleicht ein Grund, warum das Stadtmobiliar des tschechischen Erfolgsunternehmens aus der breiten Masse heraussticht und an der einen oder anderen Stelle gerne auch im Innenraum zum Einsatz kommen darf. Bestes Beispiel: die neue Kollektion MORSE, die auf dem diesjährigen DESIGNBLOK in Prag im Rahmen einer spielerisch konzipierten Ausstellung präsentiert wurde.

"Rhythmus hat uns immer fasziniert. Kolonnaden in moderner oder klassischer Architektur, lange Flughafenkorridore, Musik, Geräusche der Natur oder einfach nur ein grafisch gestalteter Text in der Tageszeitung", erklärt einer der Designer der Kollektion MORSE, Bob Segers. Stets im Fluss mäandert die Sitzmöbelkollektion in diesem Geiste als langes Signal mit kurzen Stopps gleichermaßen durch Innen- und Außenräume, gestaltet Uferpromenaden und Flughafenhallen. "Das Profil, aus dem wir die Möbel formen, besteht aus geraden und gebogenen Elementen, die uns Freiheit bei der Gestaltung von Bänken jeder Form geben", erklärt Tom Fonteyn, Co-Autor des Produkts, die daraus resultierenden gestalterischen Möglichkeiten, die ergänzt werden von Add-ons wie einem integrierten Tisch und Beleuchtung, Rückenlehnen, Armlehnen und USB-Steckdosen. "Variabilität und Zeitlosigkeit unserer Produkte sind entscheidend bei der Entwicklung", freut sich auch David Karásek über die Tatsache, dass die Morse-Kollektion über die Grenzen des öffentlichen Raums im Freien hinausführt und sich in Innenräume erstrecken darf.

3 Fragen an Bob Segers


Sie beschäftigen sich mit Architektur, Produktgestaltung und Grafik. Drei verschiedene Richtungen, die eng miteinander verbunden sind. Warum gerade diese Bereiche?

Wir versuchen, Teil des gesamten Produktentwicklungsprozesses zu sein, weshalb das Grafikdesign im Studio Segers eine wichtige Rolle spielt. Heutzutage ist das Schaffen eines qualitativ hochwertigen Produkts nur noch die halbe Miete. Wir bieten auch Unterstützung bei der Präsentation an, um sicherzustellen, dass es auf dem Markt Erfolg hat und die richtigen Kund:innen findet. Daher arbeiten wir mit verschiedenen externen Partnern wie Fotograf:innen, 3D-Künstler:innen und Marketingexpert:innen zusammen, um ein umfassendes Dienstleistungspaket anbieten zu können. Im Studio tauschen wir uns zudem mit Architekt:innen aus, die für die Kreativität eine andere und neue Perspektive darstellen. Sie haben einen holistischen Ansatz für Projekte, während wir als Produktdesigner uns auf die kleinsten Details konzentrieren. Der Austausch von Ideen ist ein wichtiger Aspekt, der uns zur bestmöglichen Integration von Produkten in die Architektur führt.


Inwiefern ähnelt und unterscheidet sich der Prozess der Architektur und des Designs?

Im Laufe der Existenz unseres Studios haben wir an verschiedenen Projekten gearbeitet, von einfachen Küchenstühlen bis hin zu prominenten Sitzelementen und von der Villa bis zum Hühnerstall. Es ist wichtig, dass Produkte und Architektur mit dem Kontext des Projekts harmonieren. Wir berücksichtigen immer, für wen wir das Projekt entwerfen und wem es wie dienen soll. Funktion, Komfort und Benutzerfreundlichkeit sind die ultimativen Fragen im Designprozess, der in beiden Disziplinen gleich ist und sich nur in der Skalierung unterscheidet.


"Sophisticated simplicity". Wenn man sich Ihr Portfolio ansieht, nicht nur im Produktdesign, kann man einfache und präzise Formen finden. Ist Einfachheit zu Ihrer Identität geworden?

Gutes Design muss nicht immer alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Es geht mehr um Ästhetik, Taktgefühl und Klarheit. Im Studio Segers streben wir danach, einen menschlichen Ansatz zu repräsentieren und glauben an Balance, Integrität und Qualität. Manchmal denken Menschen über Architektur und Design in Bezug auf den Wow-Effekt nach. Die denkwürdigsten Entwürfe sind normalerweise einfache, gut proportionierte Formen. Unser Designprozess dreht sich um Verfeinerung, Balance und Reduktion, um die beste puristische Form des Endprodukts zu finden.

MMCITÉ | SUPERSTUDIO
MMCITÉ MORSE | DESIGNBLOK SUPERSTUDIO © Ondrej Holub

... - ..- -.. .. --- / ... . --. . .-. ...



mmcité

Comentarios


bottom of page