designblok 2022

[les | forest | wald]


Der Prager DESIGNBLOK ludt von 5. bis 9. Oktober zum 24. Mal zur größten Designausstellung in Mitteleuropa. Die Visuals, die im Vorfeld zum diesjährigen Motto les Wald entstanden waren, wurden traditionell wieder von dem Fotografen Salim Issa und der Grafikdesignerin Martina Černá gestaltet. Dabei dieses Jahr im Fokus: die leidenschaftliche Interaktion zwischen Natur, Mensch und organischen Strukturen, gestaltet durch das Studio MY DVĚ. Die beiden Designerinnen Monika Matějková und Veronika Watzková zeichneten auch für die Installation in der Festivalzentrale, der Designérie, in der Location Gabriel Loci verantwortlich. Als weiterer Ausstellungsort fungierte – wie auch im letzten Jahr schon – das Kunstgewerbemuseum.

TYFORMY • Kollektion Horymoře • Installation talíře
TYFORMY • Kollektion Horymoře • Installation talíře © DESIGNBLOK

Das Thema WALD spiegelte nicht nur die Verwendung von natürlichen Materialien und traditionellen Handwerkstechniken wider, sondern auch drängende Umweltfragen. "Der Wald ist die Quelle des Lebens. Pflanzen lassen uns atmen und das Grün ist die natürlichste Bereicherung für unsere tägliche Umgebung. Der Wald ist auch eine Materialquelle, ein Tempel der Ruhe, ein Paradies für Pilzsammler, eine Inspirationsquelle für Künstler und Handwerker, eine verwunschene und magische Märchenkulisse. Der Duft des Waldes nach feuchter Erde, Blättern, Nadeln und Wildblumen ist ein Grund, immer weiterzugehen", so die Festivalleiterin Jana Zielinski.

Daniela Vrabcova Chodilova • Karafy
Daniela Vrabcova Chodilova • Karafy © DESIGNBLOK

So verwandelte sich die DESIGNERIE in diesem Jahr in eine abstrakte Landschaftsstruktur, die die Vielfalt der Natur und ihre Koexistenz mit dem Menschen widerspiegeln sollte. "Wir beschlossen, die wilden Segmente der organischen Formen und Strukturen direkt in den Wald zu bringen, um dort ein Eigenleben entwickeln zu können. Menschliche Gestalten begannen um sie herum aufzutauchen und zu verschwinden, genau wie wilde Tiere. Ihre Bewegungen wurden von Windböen begleitet, gleich dem Rauschen der Baumwipfel, und spielten so ein leidenschaftliches Spiel, das die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur beschwor. Obwohl wir immer mehr über die Bedeutung des Naturschutzes, der Umwelt und die notwendigen Veränderungen im Umgang des Menschen mit seiner Umgebung sprechen, haben wir oft den Eindruck, dass uns dieses Thema nicht persönlich betrifft. Wir sind uns einig, dass wir den Wald lieben, aber sehen wir uns selbst als Teil des Waldes? Ist uns bewusst, dass wir als Individuen ein integraler Bestandteil des gesamten Ökosystems sind? In den Bildern des diesjährigen Festivals sehen wir das mit Sicherheit. Und ich glaube, dass dieselbe Leidenschaft, Energie und der Wunsch, Wege zu finden, um die Welt zum Besseren zu verändern, auch bei der 24. Ausgabe des DESIGNBLOK allgegenwärtig sein werden", so Jiří Macek, Creative Director des DESIGNBLOK, im Vorfeld des Events.

Mi fashion label • Kollektion SEN
Mi fashion label • Kollektion SEN © DESIGNBLOK

Ein eigener Teil widmete sich wie jedes Jahr dem Thema FASHION. Neben den Präsentationen in Gabriel Loci fanden vor allem die Modenschauen wieder großen Anklang bei allen Fashion-Addicts. Im Rahmen des SUPERSTUDIO und OPENSTUDIO gab es in Gabriel Loci selbst die neuesten Produkte von tschechischen und internationalen Designern, Herstellern und Manufakturen sowie eine Vielzahl an Design-Installationen und verschiedee Ausstellungen zu sehen. Dazu Pop-Up-Shops, einen Food Corner, begleitende Events und thematische Diskussionsrunden.

Einige meiner Favourites:

Harangi sound • PARUS
Harangi sound • PARUS © DESIGNBLOK

Im Rahmen des Festivals wurden kuratierz von einer internationalen Jury außerdem wieder die DESIGNBLOK AWARDS verliehen. Die Gewinner der einzelnen Kategorien:

Space of Space • Jupiter | TOTEMO • Věž | JOSEFINABAKOŠOVÁ • ME11 & ME10 © DESIGNBLOK

DESIGNBLOK